Freie Trauung von Mini & Sebi

Traumhochzeit auf Schloss Linnep

Als Mini und Sebi uns damals, im Sommer 2019, das erste Mal besuchten, stimmte die Chemie sofort. Ich weiß noch, dass ich beeindruckt war von ihren klaren Vorstellungen an den großen Tag, an die Märchenhochzeit, die sie so deutlich vor sich sahen, an eine persönliche und unvergessliche freie Trauung.

Wir sprachen lange über die Zeremonie, über einen klassischen Einzug mit Minis Papa, über eine symbolische Handlung, die in die Zeremonie eingebettet werden sollte, über das Ja-Wort, die Eheversprechen, den Ringtausch. Petra sang damals zwei Songs live, und ich erinnere mich gut, dass unser Brautpaar in Spe sehr berührt war. Einen Tag nach diesem ersten Kennenlernen, bestätigte sich unser Gefühl, und Mini und Sebi sagten Ja zu uns und somit zu Glücksversprechen.

Die Trauung konnte leider 2020 nicht stattfinden, und auch der neue Plan für 2021 musste wieder aufgeschoben werden. Aber wir wollen uns ja nicht mit Negativem aufhalten, und ich kann euch an dieser Stelle sagen: Ja! Alle guten
Dinge sind manchmal drei. Und so wurde es der dritte geplante Termin, der 06. Juni 2022, in einer wunderschönen Location in Ratingen – Schloss Linnep.

Und heute darf ich euch endlich davon erzählen:
Der 06. Juni war ein wunderschöner und sonniger Tag, den die beiden nach so langer Zeit auch mehr als verdient hatten. Als ich auf Schloss Linnep ankam, fühlte ich mich direkt verzaubert von diesem wunderschönen Ort. Die freie Trauung wurde gerade auf einer Hochterrasse über dem Burghof vorbereitet, und alles war sehr liebevoll und detailreich gestaltet. Ihr müsst wissen, unsere Braut liebt die Farbe Rosa.

Sie dort wiederzuerkennen war leicht: Die Freudentränen-Boxen mit kleinen rosafarbenen Taschentüchern, Wedding-Wands, Seifenblasen und sogar kleine Ablaufpläne – alles lag bereit. Ich durfte Petra noch beim Einsingen zuhören, und dann füllte es sich auch schon langsam: Die ersten Familienmitglieder und Freunde trafen ein, und die Aufregung in uns wurde spürbarer. Das ist übrigens ein sehr spannendes Thema, denn häufig werde ich von meinen Paaren gefragt, ob ich denn, bei all der Routine, überhaupt noch aufgeregt sei.

Mit einem Lächeln antworte ich dann immer: Nein, das verfliegt nicht. Und das wird es aller Voraussicht nach auch nie. Und darüber bin ich glücklich und dankbar. Eine Hochzeit ist für viele Paare einer der schönsten Tage in ihrem Leben. Die freie Trauung halten zu dürfen, ist eine große und besondere Ehre und wir versprechen ja schließlich Glück. Und an diesem einen Tag, auf den Mini und Sebi drei Jahre gewartet haben, schreiben wir ein Stück Geschichte für die Ewigkeit. Und wie könnte man mit diesem Bewusstsein nicht freudig aufgeregt sein?

An diesem 06. Juni fühlte ich es besonders, weil die zwei mir in den drei Jahren, in denen ich sie begleitete, sehr ans Herz gewachsen sind. Sie blieben immer positiv und wertschätzend mit all ihren Träumen und gingen ihren Weg entschlossen und mutig weiter. Als ich sie dann sah, wie sie mit ihrem Vater einzog zu einem ganz intimen Song, wunderschön wie eine Prinzessin, da musste ich tatsächlich kurz schlucken, weil sie diesen Moment einfach so sehr verdient hatte.

 

"In der freien Trauung geht es um Authentizität,
um die Liebe zweier Menschen,
die es so nur einmal auf dieser Welt gibt. "

CHRISTINA, FREIE TRAUREDNERIN

Die Begrüßung der beiden war innig, und Minis euphorisches Lachen beim Anblick von Sebi vermischte sich währenddessen mit einem freudigen Schluchzen. Da waren sie, all die Emotionen, die geduldig auf diesen einen Moment gewartet hatten. Auch für mich ein fesselnder Moment, sie endlich so zusammen zu sehen und die freie Trauung zu eröffnen: Das war einfach magisch und wunderschön. Ich erzählte von der ersten Begegnung der beiden vor 13 Jahren: Damals war es nicht Sebi selbst, sondern sein Diamantenohrring, der Minis Aufmerksamkeit erregte. Vielleicht erinnert ihr euch, dass diese großen und funkelnden Diamantenscheiben in Männerohren zu dieser Zeit absolut angesagt waren. Ich muss immer noch schmunzeln, wenn ich daran denke, wie sie mir von diesem Moment erzählt haben.

In der freien Trauung geht es um Authentizität, um die Liebe zweier Menschen, die es so nur einmal auf dieser Welt gibt. Liebe ist so individuell wie es auch jeder Mensch ist. Und der Weg der Liebe ist immer einzig. So auch Minis und Sebis Weg. Die persönliche und individuelle Paargeschichte macht jede freie Trauung einzigartig, und die dabei entstehenden Emotionen wurden auch in dieser Zeremonie von Musik getragen, hervorgehoben durch eine Sand-Symbolik zum Motto „After all this Years. Always“, besiegelt mit zwei klaren und entschlossenen Ja-Wörtern und einem innigen Kuss und dabei befeuert von lautem Jubel und Getöse der Familien. Der Ringtausch und die Eheversprechen der beiden sorgten für Emotionen Hoch 10 (mindestens) und machten die Zeremonie einfach perfekt. 

Liebe Mini, lieber Sebi,
es war uns eine Ehre euch begleiten
und eure Geschichte erzählen zu dürfen.
Wir werden uns immer an euch erinnern.
Fühlt euch feste gedrückt!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner